22.12.16 10:43 Alter: 61 days
Kategorie: Top News, Vinzenz-Heim Pressemitteilungen, Newsvorschau, Vinzenz-Heim News Aachen
22.12.16

Spende des ehemaligen Tennisclubs TC Verlautenheide e.V. „kam wie gerufen“

Tennisclub spendet die stolze Summe von rund 13.000 Euro mit dem Verwendungszweck „Sport und Ernährung“


Willibert Keulers und Achim Scheuten vom ehemaligen Tennisclub Verlauterheide e.V. übergeben den symbolischen Scheck an Heinz-Josef Scheuvens, Einrichtungsleitung des Vinzenz-Heims.

Iris Feggeler, Pflegeberaterin im Vinzenz-Heim ist glücklich! Die letzten Wochen hatte sie mit Trainee Anne-Catherine Grandmontagne ein Konzept zur Vermittlung von Kenntnissen über gesunde Ernährung in Verbindung mit Bewegung von Bewohnern und Bewohnerinnen mit Übergewicht entwickelt. Über die Finanzierung, die nicht über die Kostenträger gedeckt ist, wollte man sich im 2. Schritt Gedanken machen. Dies stand nun an!

Willibert Keulers und Achim Scheuten vom ehemaligen Tennisclub Verlautenheide e.V. wollten satzungsgemäß das Kapital ihres ehemaligen Vereines auflösen. In dieser stand, dass das vorhandene Vermögen im Falle einer Auflösung an das Vinzenz-Heim Aachen gespendet werden solle. Dem Behindertensport von der 1. Stunde an verbunden, legte man fest, dass die Spende zweckgebunden für die Themen Sport und Ernährung verwendet werden solle. Der Verein führte als einer der „ersten“ in der Region den Behindertensport ein und veranstaltete internationale Rollstuhlturniere.

„Von uns allen wird erwartet, dass wir uns gesund erhalten, indem wir uns u.a. gesund ernähren und reichlich bewegen. Manche Menschen können diesen Erwartungen aufgrund verschiedener körperlicher geistiger Beeinträchtigungen nicht entsprechen. Sie benötigen auf ihre Bedarfe angepasste Angebote und vor allem die individuelle Unterstützung - sei es durch Motivation, Erinnerung, Anleitung oder praktische Hilfestellung“, erklärt Iris Feggeler. Das Projekt mit dem Arbeitstitel „Vinzenz bewegt“, soll diese Unterstützung bieten, wo immer es erforderlich sein wird. Mit Hilfe erfahrener Experten aus den Bereichen Ernährung und Bewegung (Praxis für Ernährungstherapie Annette Schönfelder in Kooperation mit KiBA- Kinder in Bewegung Aachen & mehr- Sport ohne Leistungsdruck) können die Bewohner/-innen des Vinzenz- Heims in Aachen so in ihrer Eigenverantwortung gestärkt und unterstützt werden, um für sich etwas „in Bewegung zu bringen“.

„Toll, dass so viele Menschen im Raum Aachen, an das Vinzenz-Heim und seine Bewohner/-innen denken und dieses sinnvolle Angebot möglich wird“, so H.J. Scheuvens aus der Einrichtungsleitung des Vinzenz-Heims. Kollegin Gudrun Jörißen aus der Einrichtungsleitung ergänzt: „Viele Menschen, die wir unterstützen, können aufgrund ihrer Behinderung nicht einfach zur nächsten Ernährungsberatung gehen oder alleine ins Fitnessstudio. Hier kann das Projekt ermutigen und erste Erfahrungen im geschützten Rahmen ermöglichen.“

Am 20. Dezember 2016 erfolgte die symbolische Scheckübergabe auf dem ehemaligen Gelände des Tennisclubs. Im Anschluss ludt die Einrichtungsleitung des Vinzenz-Heims zu einem Abendessen in das Bistro des Vinzenz-Heims ein.